Parenterale/enterale Patientenschulung
 
Bei Gewichtsverlust auf Grund einer Erkrankung, Operation oder bei Kau- und Schluckproblemen kann es zu ungenügender Nahrungszufuhr (Essen und Trinken) kommen. Die enterale Sondennahrung, (z.B.: über PEG) oder die parenterale Ernährung (z. B.: über Port-Kath.) dient dazu, den Ernährungszustand - optimale Deckung des Energie- und Nährstoffbedarfes - zu verbessern oder beizubehalten.
Die Anordnung dazu erfolgt durch das therapierende Krankenhaus.
Die Einschulung des Patienten oder dessen Angehörigen erfolgt durch uns in Kooperation mit der Firma Fresenius Kabi Austria:
  • Beratung und Einschulung bei enteraler Ernährung (z.B. PEG-Sonde)
  • Beratung über Zusatznahrung
  • Einschulung von Patienten und Angehörigen bei parenteraler Ernährung